Hämorrhoiden – Wie Sie ihnen vorbeugen

Wolfgang W.   24. September 2015   Kommentare deaktiviert für Hämorrhoiden – Wie Sie ihnen vorbeugen

Hämorrhoiden sind eine sehr verbreitete Erkrankung in der heutigen Welt von Junk Food, Stress und dem aktuellen Lebensstil. Etwa die Hälfte der Erwachsenen hatten bis zum Alter von 50 Jahren einmal Probleme mit Beschwerden, Juckreiz und Blutungen, die die Möglichkeit von Hämorrhoiden anzeigen können.

Zum Glück gibt es viele effektive natürliche Heilmittel und medizinische Wege, um Hämorrhoiden zu behandeln. Die meisten Leidenden können Linderung und Erleichterung von Symptomen erfahren, indem sie Hausmittel nutzen und Ihren Lebensstil verändern. Hier sind die besten Tipps zur Hämorrhoiden Behandlung.

Was sind Hämorrhoiden?

Wenn Sie daran leiden, werden Sie sicherlich verstehen wollen, „was Hämorrhoiden sind“ und was hinsichtlich der Behandlung getan werden kann.

Jeder Mensch hat Venen in seinem Anus und seinem unteren Rektum, aber Probleme treten auf, wenn diese anschwellen und sich entzünden. Das kann zu verstärktem Druck auf diese Venen oder von Anspannungen während des Stuhlgangs hervorgerufen werden.

Sie können sich in Ihrem Rektum befinden (interne Hämorrhoiden) oder sie können sich um Ihren Anus herum entwickeln (externe Hämorrhoiden)

Wie Sie sie verhindern

Der klinisch erprobte Weg zur Verhinderung von Hämorrhoiden ist es, sicher zu stellen, dass Ihr Stuhl weich bleibt, sodass er problemlos hindurchgelangt. Hier sind einige Tipps, um Ihre Symptome zu verringern:

  • Vorbeugetipp #1: Trinken Sie viel Wasser; nehmen Sie 6–8 Gläser Wasser und Flüssigkeiten (kein Alkohol) täglich zu sich, was Ihren Stuhl weich macht.
  • Vorbeugetipp #2: Konsumieren Sie ballaststoffreiche Nahrungsmittel; essen Sie vermehrt ganze Körner, Gemüse und Früchte, die die Stuhlmasse größer und weicher machen und damit Anspannungen bei Verstopfungen verhindern.
  • Vorbeugetipp #3: Probieren Sie Ballaststoff-Ergänzungen; um sicherzustellen, dass Sie die empfohlenen 20 bis 35 Gram an Ballaststoffen täglich zu sich nehmen, Studien zeigen, dass diese die Blutungssymptome verbessern und dabei helfen, Ihren Stuhl weich und regelmäßig zu halten.
  • Vorbeugetipp #4: Haben Sie regelmäßigen Stuhlgang; Gehen Sie dem Gefühl nach und warten Sie nicht ab, denn dies kann den Stuhl trockener und schwerer bewegbar machen.
  • Vorbeugetipp #5: Vermeiden Sie Anspannung; das Anhalten des Atems und Pressens bei Stuhlgang verstärkt den Druck in den Anus-Venen Ihres unteren Rektums.
  • Vorbeugetipp #6: Stehen und sitzen Sie nicht für längere Zeiträume; denn dies kann den Druck auf die Venen in Ihrem Anus verstärken und wenn Sie regelmäßig Sport treiben, wird dies sofort helfen.

Wenn Sie nach einer gesunden Diät essen und aktiv bleiben, werden Sie Verstopfung vorbeugen und den Druck auf die Venen verringern, außerdem werden Sie überschüssiges Gewicht verlieren, das ebenfalls zu Ihrer Hämorrhoiden-Ursache beitragen kann.

Schritt der Behandlung mit Gegenmitteln

Typischerweise umfasst die Behandlung von Hämorrhoiden Hausmittel, die Sie allein nutzen können, z.B. wohltuende Sitzbäder in Kombination mit Veränderungen des Lebensstils, wie oben ausgeführt.

Allerdings sind manchmal medizinische oder chirurgische Eingriffe nötig, insbesondere wenn andere Behandlungsformen kaum Effekt haben, daher kann Ihr Arzt Folgendes empfehlen:

  • Medikation: Wenn Sie nur leichte Beschwerden haben; Sie können zeitweilig Erleichterung der Schmerzen und des Juckreizes mit rezeptfreien Cremes, Salben, Zäpfchen oder Pads bringen.
  • Invasive Behandlungen: Wenn Sie externe und/oder exzessive Schmerzen und Blutungen haben; Der Knoten wird mit einem einfachen Schnitt, einem Gummiverband, einer Injektion (Skelotherapie) oder durch Gerinnung (Infrarot, Laser oder Bipolar) behandelt, wobei alle Methoden in der Praxis Ihres Arztes oder ambulant durchgeführt werden können.
  • Chirurgische Eingriffe: Wenn Sie große Hämorrhoiden mit wenig Erfolg durch andere Behandlungen haben; Sie können durch Entfernung oder Klammerung der Hämorrhoiden erfolgen.

Falls Sie Veränderungen bei der Lage Ihrer Hämorrhoiden zu irgendeinem Zeitpunkt bemerken, suchen Sie so schnell wie möglich Ihren Arzt auf.

Die besten Methode, um sich von Cellulite zu verabschieden

Wolfgang W.   27. Oktober 2014   Kommentare deaktiviert für Die besten Methode, um sich von Cellulite zu verabschieden

Es gibt zahlreiche künstliche Behandlungen auf dem Markt, die Hautprobleme wie Cellulite eliminieren oder verhindern. Doch es gibt auch natürliche Methoden, wie das Befolgen einer Cellulite Diät und das Einbauen von Cellulite Übungen in die eigene Sport-Routine. Zwei einfache Aktionen und etwas Durchhaltevermögen können hier schon Wunder wirken. Es mag etwas Zeit benötigen, aber dadurch werden Sie nicht nur Cellulite los, sondern leben auch gesünder (Link).

Beste Diäten:

Es kann sehr schwer sein, einen geregelten und gesunden Alltag zu führen; an beinahe jeder Straßenecke wartet leckeres Essen auf uns, bei denen unsere Geschmacksnerven einen Rückwärtssalto machen. Doch in Wirklichkeit kann Fast Food nicht nur zum Zunehmen von Gewicht führen, sondern auch zu schweren Gesundheitsproblemen. Eine Cellulite Diät enthält Obst- und Gemüsesorten, die eine Vielzahl an Nährstoffen und Mineralien an unseren Körper liefern. Mit ihnen kann der Körper Giftstoffe abbauen, die sonst zu Cellulite führen würden. Was soll ich gegen Cellulite tun? Ist oft die Frage, die sich viele Frauen stellen. Neben einer guten Diät kann auch Obst helfen.

Obst gegen Cellulite

Obst mit Antioxidantien und photochemischen Mineralien sind unverzichtbar, wenn man Cellulite bekämpfen möchte. Beispiele dafür sind: Orangen, Grapefruits, Erdbeeren, Blaubeeren, Tomaten, Äpfel und Mangos. Besonders gute Gemüsesorten und andere Nahrungsmittel sind: Spinat, Gurken, mageres Fleisch, Fisch und Weizenbrot, das viele Ballaststoffe enthält. Außerdem kann eine Reduktion von Cholesterin in der Ernährung ebenfalls sehr hilfreich sein. Denken Sie daran, viel Wasser zu trinken, da Sie Ihren Körper so nicht nur hydrieren sondern ihn auch dabei unterstützen, Giftstoffe auszuspülen. Wenn Sie vor und während des Essens Wasser trinken, fühlen Sie sich außerdem schneller satt und nicht so überfüllt. Manchmal kommt es sogar vor, dass man sich hungrig fühlt, wobei der Körper aber nur Wasser benötigt, also VIEL TRINKEN!

Übungen:

Cellulite und Sport sind an sich ziemlich gegensätzliche Konzepte, doch Sie werden sehen, dass Sie den Kampf schnell gewinnen, wenn Sie die richtigen Übungen machen. Es gibt viele Übungen, die Sie alleine im Haus aber auch draußen ausführen können. Wenn Sie möchten, können Sie diese Übungen auch in Gruppen machen, um etwas mehr Spaß an der Sache zu haben und den Stress zu verringern. Versuchen Sie sich an Kniebeugen oder kaufen Sie ein Aerobic-Video, um bequem in den eigenen vier Wänden Sport machen zu können. Leichtathletik wie Joggen, Schwimmen, aber auch Hockey oder Hula-Hoop sind großartige Übungen gegen Cellulite, die nebenbei noch Ihre allgemeine Gesundheit verbessern.

Cellulite lässt sich auf viele Arten bekämpfen, doch mit einer Diät und den richtigen Sportübungen können Sie Ihren Körper einfach unterstützen, sich auf natürliche Weise von Cellulite zu verabschieden. Nebenbei fangen Sie auch an, gesünder zu leben – wieso versuchen Sie also nicht einfach, Spaß an der Sache zu haben? Schließlich ist am Ende nur wichtig, wie Sie sich fühlen und nicht, was andere von Ihnen denken.

Die Formen von Akne

Wolfgang W.   25. Oktober 2014   Kommentare deaktiviert für Die Formen von Akne

Der Begriff Akne steht allgemein für Hauterkrankungen. Es handelt sich um eine Art Überbegriff. Je nach Dauer und Schweregrad, aber auch je nach Krankheitsbild und Ursachen werden bei der Akne verschiedene Formen unterschieden.

Die sogenannte Acne vulgaris ist die wohl bekannteste und auch am häufigsten vorkommende Form der Akne. Sie wird des Weiteren auch als Acne simplex bezeichnet. Im alltäglichen Leben ist es diese Form, die einfach als Akne bezeichnet wird. Meist sind es Jugendliche in der Pubertät, die von dieser Form der Akne betroffen sind.

Acne vulgaris

Die Acne vulgaris kommt in zwei verschiedenen Formen vor, die ich in der Schwere der Erkrankung unterscheiden. Die weniger schlimme Variante heißt Acne comedonica. Diese heilt in der Regel schnell und oft auch von alleine wieder ab. Entzündungen kommen nicht vor. Die schwerere Form der Acne vulgaris ist die sogenannte Acne papulo-pustulosa. Der Krankheitsverlauf ist schlimmer, es kommt zu Entzündungen, eine Behandlung ist nötig, damit die Haut wieder genesen kann.

Acne conglobata

Die Acne conglobata ist die schlimmste und schwerste Form der Akne. Neben Entzündungen kommt es hier des Weiteren auch zu Eiterungen, Fistelgängen oder auch Zysten. Diese Form der Krankheit bringt meist auch Narben mit sich. Das Problem ist auch, dass sich die Bakterien vom eigentlichen Herd schnell ausbreiten und es so zur Ausbreitung der Akne und weiteren Entzündungen kommt. Eine Behandlung ist ein absolutes Muss, von alleine kann hier keine Heilung erwartet werden. Helfen kann hier ein Portal, dass sich auf die Aknebehandlung spezialisiert hat namens Aknehelfer.

Das Lebensalter entscheidet

Acne vulgaris, mit ihren zwei Unterarten, und Acne conglobata, das sind die weit verbreiteten und auch bekanntesten Arten von Akne. Doch es gibt noch weitere Unterarten. Während Acne vulgaris und Acne conglobata meist Jugendliche in der Pubertät betreffen, nicht selten sind junge Männer häufiger betroffen, gibt es noch weitere Formen von Akne, die auch in anderen Lebensabschnitten auftreten können:

  • Acne neonatorum à hiervon sind in der Regel Neugeborene in den ersten Lebenswochen betroffen; meist tritt die Akne an den Wangen der Neugeborenen aus
  • Acne infantum à diese Form der Akne kommt bei Kleinkindern bis zum 9. Monat vor
  • Acne tarda à hierbei handelt es sich um eine Akne Art, die bei erwachsenen Menschen auftritt, in erster Linie bei Frauen

Verschiedene Ursachen, verschiedene Akne Formen

Die Hauterkrankung Akne hat viele Gesichter. Die bisher genannten Arten und Formen unterschieden sich im Schweregrad bzw. vom Zeitpunkt her, in dem sie auftreten können. Es gibt jedoch auch noch ein weiteres Unterscheidungsmerkmal. So werden Akne Formen auch aufgrund ihrer Ursachen unterschieden. Einen kurzen Artikel zur Erklärung gibt es hier: Was ist Akne?  Viele bereits erwähnte Formen haben hormonelle Hintergründe. Doch es gibt noch weitere Ursachen, die eine Unterscheidung möglich werden lassen:

  • Acne medicamentosa à hier handelt es sich um eine Hautreaktion auf ein bestimmtes Medikament bzw. einen bestimmten Inhalts- oder Wirkstoff
  • Acne aestivalis à zu starke Sonneneinstrahlung kombiniert mit zu wenig Sonnenschutz verursacht diese Art der Akne; oft auch als Mallorca-Akne bezeichnet
  • Acne venenata à Hautreaktionen treten aufgrund verschiedenster Stoffe aus, denen sich ein Mensch regemäßig aussetzt oder aussetzen muss
  • Acne cosmetica à die Haut reagiert auf bestimmte Wirk- oder Inhaltsstoffe in verschiedensten Kosmetik- oder Pflegeprodukten

Die Arten von Akne, ihre Heilung und ihre Auswirkungen

Viele Formen der Akne sind harmlos und bilden sich meist von selbst wieder zurück. Andere wiederum brauchen in jedem Fall eine Behandlung. Für den Laier ist es nicht immer leicht zu sagen, welche Art von Akne vorliegt. Ein Arzt oder ein dermatologischer Experte kann hier weiterhelfen. Ein weiteres Problem das häufig auftritt sind Mitesser. Mitesser entfernen (hier klicken) ist mit den heutigen medizinischen Kenntnissen kein Hexenwerk mehr. Trotz aller Unterschiede, behandel- und heilbar ist grundsätzlich jede Form von Akne. Dennoch hinterlassen einige Arten auf Dauer Spuren in Form von Narben.